Über mich

Ich stelle euch heute meine Stadt vor. Ich liebe Leipzig. 
In dieser Stadt, meiner Stadt, gibt es so viel zu sehen, hören, riechen und zu erleben, dass ich gar nicht so recht weiß, wo ich beginnen soll. 
Kommt mit und taucht mit mir gemeinsam ein in eine Stadt voller Überraschungen. 
Lasst euch von mit an die Hand nehmen und folgt meiner Reiseführung durch die Stadt der Städte: Leipzig! 

In dieser Stadt stoßen historische Tradition und wirtschaftliche Dynamik aufeinander, Leipzig pulsiert an allen Ecken. 
Einerseits findet man in Leipzig die Gemütlichkeit, die den Sachsen nachgesagt wird und die als ursächsisch definiert wird, anderseits werden in Leipzig Messen, Kongresse ohne Ende organisiert und der Handel floriert wie nirgendwo. 
Kultur, Sport, Nightlife sowie Shopping sind hier in der sächsischen Metropole eben auch total angesagt. 

Leipzig kann auf eine ganze Reihe von Zusatznamen verweisen, wie Klein-Paris, der Ort der friedlichen Revolution oder Messestadt, auf jeden Fall ist diese Stadt ein Ort, dem man mal einen Besuch abstatten sollte. 
Schon im Faust von Goethe sorgt das Zitat „Mein Leipzig lob ich mir“ als Klein-Paris in der Szene Auerbachs Keller für Furore. Diesen Keller, also Auerbachs Keller, kann man ebenso besuchen, denn es gibt ihn noch. 

Wer Sightseeing liebt und nicht genug davon kriegen kann, dem sei Leipzig ans her gelegt: Die Alte Messe und die Alte Handelskammer , Asisi-Panometer, der Bayrische Bahnhof sowie der Hauptbahnhof, der Augustusplatz, das Gobliser Schlösschen, die Bibliotheca Albertina, der Markt und das Alte Rathaus, das Schillerhaus, die Nikolaikirche, die Thomaskirche oder die Russische Gedächtniskirche begeistern jeden Besucher der Stadt. 
Für Tierliebhaber empfiehlt sich der Besuch des Leipziger Zoos, der sehr bekannt ist. 

Was auffällt an Leipzig ist die Tatsache, dass Kultur und Natur hier Hand in Hand gehen. Das verleiht Leipzig den vitalen und liebenswürdigen Charakter. 

Leipzig kann als Musikhauptstadt Deutschlands tituliert werden, denn an diesem Ort haben sich viele der besten Musiker aufgehalten und man kann der Leipziger Notenspur folgen oder sich in die Oper setzen, um den schönen und edlen Klängen zu lauschen. 
Trotz der mannigfaltigen Kultur birgt Leipzig zahlreiche Parks, Flüsse und Seen, die zum Entspannen einladen. Im Zentrum liegt der bekannte Johannapark. Die Wasserstraßen der Stadt verlocken zum Befahren mit Kanu oder Ruderboot. 
In der unmittelbaren Umgebung der Stadt liegen die Seenlandschaften, die an heißen Tagen zur Abkühlung besucht werden. 
Für Familien gibt es etwas außerhalb das Belantis, einem Freizeitpark, wo Spiel, Spaß und Abenteuer garantiert sind. 

Zu Weihnachten erfreut sich der Weihnachtsmarkt, der auf eine lange Geschichte zurückblicken kann und seit dem 15.Jahrhundert besteht großer Popularität. 
Dieses Jahr finden im Rahmen des Christkindlmarktes die Südtiroler Tage, die Lange Nacht und der sogenannte Fintango statt. 
Also rund um Weihnachten gibt es tolle Angebote für an Leipzig Interessierte. 

Wie kann man sich nun in so einer vielseitigen Stadt bewegen ohne zu tief in den Geldbeutel greifen zu müssen? Mit der Leipzig Card lautet die einfache und spontane Antwort. So kann man sich einiges ersparen und Preisvorteile in Anspruch nehmen. 

Nun offeriert Leipzig auch den Nachteulen und Nachtschwärmern so einiges. Die Vergnügungsmeile Drallewatsch oder Barfußgässchen, die Gottschedstraße oder die Karli, die Karl-Liebknecht- Straße sind berühmt berüchtigt und erfüllen jeden Wunsch der Feierlustigen. Kneipen, Bars und Clubs ohne Ende. 
Wer also wirklich mehr sehen will, der muss ein paar Tage einplanen, um auch alles unterzubringen oder man geht gleich davon aus, öfter in Leipzig zu Gast zu sein 


Ich hoffe, euch gefällt Leipzig nun nach meinen Erzählungen genauso gut wie mir. Ich würde mich freuen, euch durch meine Stadt zu begleiten. 
Wer nun von euch Lust bekommen hat, Leipzig mal hautnah zu erleben und der Stadt einen Besuch abzustatten, um sie kennenzulernen, der sei aufs Herzlichste eingeladen. Gerne unternehme ich etwas mit euch und zeige euch das Leipzig, das nicht in den Reiseführern steht.