Warum zählt Leipzig nach der funktionalen Gliederung zu den Kreismodellen?

März 17, 2017

Uncategorized

Kommentare deaktiviert für Warum zählt Leipzig nach der funktionalen Gliederung zu den Kreismodellen?


Zunächst was ist eine funktionale Gliederung und warum zählt Leipzig zu den Kreismodellen? Diese Frage bezieht sich auf die Stadtgliederung und ihre Funktion, als Versorgungszentrum und Metropole. Die Frage einer funktionalen Gliederung hat mit der Ausweisung der Gewerbegebiete und deren Funktion zu tun. Als Leipzig neu gegliedert wurde, haben die Verantwortlichen wichtige Entscheidungen getroffen, die über diese Funktionen entscheiden. Leipzig hatte damals viele Probleme und hier wurde neu verteilt. Etwa die Frage wo kann ich was erledigen und wo sind die zentralen Stadtteile, die mit ihren Versorgungszentren und ihren entsprechenden Einrichtungen Bürger mit Lebensmitteln und anderen infrastrukturellen Einrichtungen versorgen. Die funktionale Gliederung hat sich dann mit diesen Themen beschäftigt und entsprechende Flächen ausgewiesen. Das Kreismodell bezieht sich auf alle wichtigen Dinge, wie etwa kulturelle Einrichtungen und auch die gesellschaftlichen Einrichtungen einer Stadt. Das Kreismodell sieht im Zentrum die wichtigsten Dinge vor und verjüngt diese Aufgaben nach Außen. Hier in Leipzig konnte man auf vorhandene Strukturen besser aufbauen und die Entscheider haben in vielen Bereichen dieses Modell genutzt um eine entsprechende Umsetzung der Realität zu erreichen. Das macht heute diese Funktionalität aus und so wurde das Kreismodell auch verwirklicht.